Faschingskrapfen zur Maschgrazeit

Für etwa 20 Krapfen

Teig

  • 30 g Hefe
  • 60 g Zucker
  • 130 ml Milch, lauwarm
  • 500 g Mehl
  • 100 g Butter, zerlassen
  • 3 Eigelb
  • 1 Ei
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenschale, gerieben
  • 1 TL Rum
  • 1 Prise Salz

Weiteres

  • Backfett zum Backen
  • Marillenmarmelade (Konfitüre) zum Füllen
  • Staubzucker zum Bestreuen

Vorbereitung

  • Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben.

Teig

  • Für das Dampfl die zerbröckelte Hefe und den Zucker zuerst mit der lauwarmen Milch vermischen und 15 Minuten zugedeckt bei max. 35 Grad aufgehen lassen.
  • Mehl, Butter, Eigelb, Ei, Vanillezucker, Zitronenschale, Rum, Salz mit dem Dampfl vermischen.
  • Nun den Teig mit der Rührmaschine gut durchkneten bzw. schlagen, bis sich der Teig von der Schüsselwand oder Arbeitsplatte löst.
  • Den Teig mit Klarsichtfolie abdecken und 15 Minuten zugedeckt aufgehen lassen.
  • Den Teig nochmals durchkneten, in 20 etwa 50 g schwere Stücke schneiden und zu Kugeln formen.
  • Ein Brett mit einem Tuch bedecken, mit Mehl bestauben und die Krapfen darauflegen. Die Oberfläche der Krapfen mit Mehl bestauben, mit einem Tuch zudecken und auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.

Fertigstellung

  • Die Krapfen mit der Oberseite nach unten in das heiße Fett legen, sie müssen darin schwimmen. Die Pfanne mit einem Deckel schließen und die Krapfen auf der Unterseite gold-gelb backen.
  • Die Krapfen mit einem Kochlöffel umdrehen und fertig backen, wobei die Pfanne aber offen bleibt.
  • Die Krapfen auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen, mit einem Spritzsack mit Marillenmarmelade füllen, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Backtemperatur: 160 Grad
Backzeit: etwa 6 Minuten

Tipps

  • Sie können die Krapfen auch ausstechen, dafür müssen Sie den Teig etwa 4 cm dick ausrollen und mit einem Ausstecher von 6 cm Durchmesser ausstechen. Die Krapfen aufgehen lassen und wie oben beschrieben backen.
  • Es ist ratsam, dass die Zutaten vor dem Verwenden Raumtemperatur haben. So wird ein schnelleres Aufgehen des Teiges erreicht.
  • Die Krapfen können auch mit Vanillecreme, Schokoladecreme oder Himbeermarmelade gefüllt werden.